Werde Attentäter!

Abonniere "Kooperationsanfragen aus der Hölle" und du wirst über die neuesten Geschichten und Attentate informiert.

Rezept, Social und Blogbeitrag für 30 € Warenwert

Aufgabe/Anfrage

  • Blogbeitrag
  • YouTube-Video
  • Facebook- & Instagram-Beitrag
  • Rezept mit den Produkten entwickeln
  • Bezahlung gibt es keine
  • Produkte im Warenwert von 30 €

Wir suchen Leute, die kostenlos arbeiten und Werbung machen

In einer Blogger-Facebookgruppe suchte mal wieder ein Unternehmen Blogger für einen Produkttest. Obwohl ich es eigentlich schon ahnte, was mich erwarten wird, meldete ich mich trotzdem, denn es sollte um ein  sehr leckeres veganes Produkt aus Hamburg gehen. Da ich ein Herz für kleine vegane Start Ups habe, schrieb ich dem Unternehmer eine persönliche Nachricht: “Moin XY, die XY sehen köstlich aus! Ich betreibe den veganen Blog Istdasvegan.eu Ich wäre sehr an einer Kooperation interessiert! Würde mich freuen! Liebe Grüße, Katrin”

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und ich las sie erwartungsvoll durch:

“Hallo, ich freue mich sehr, dass du an einer Kooperation interessiert bist. Zur vollständigen Bewertung benötigen wir jedoch noch einige Angaben zu deinem Blog.

Hier findest du eine Zusammenfassung zu dem was wir machen und von dir erwarten.

Was machen wir?
-XY aus erlesenen Zutaten handhergestellt in Hamburg!

Was erwarten wir von Dir?
-Ausführlichen Bericht, Blogbeitrag, YouTube-Video, Facebook-Beitrag, Instagram-Beitrag…
-Rezept mit unseren Leckereien

Was bieten wir Dir?
-ein kostenloses Paket mit unseren vier Leckereien im Wert von ca. 30€ inkl. Versand
-Unterstützung bei der Entwicklung von Rezepten

Na?… Interesse geweckt, so schreibe uns doch bitte eine kurze Bewerbung (am Besten als .pdf-Datei) mit kurzen Infos
zu dir und deinem Blog:
-Links zu allen deinen Kanälen
-Screenshots zu den Besuchen der letzten drei Monate bwz. Follower der selben Periode
-ggf. aktuelle Screenshots des Blogs
-Link zu deinen Rezepten u./o. durchgeführten Produkttests

Sende diese Infos am besten in einer .pdf-Datei über das Kontaktformular auf der Seite oder die dort angegebene Emailadresse.

Ich freue mich bald von dir zu hören!
XY”

Und da war er wieder, der Alptraum jedes professionellen Bloggers! Wieder einmal soll der Blogger ein Produkt für ein paar Euro zugeschickt bekommen und dafür mit viel Leidenschaft kostenlos Werbung machen! Und dann soll man sich dafür auch noch bewerben, dass man quasi umsonst für das Unternehmen arbeiten darf.

Stundenlohn? Egal!

Ich frage mich bei sowas immer, ob Unternehmer sich selbst auch kein Gehalt auszahlen? Oder ist es üblich, dass man als Blogger kein Honorar braucht? Müssen wir keine Miete bezahlen? Schön wäre es!

Erstens muss ich das Zeug fotografieren, mir Gedanken zu dem Rezept machen, ein Video drehen, es schneiden und hochladen, einen Blogbeitrag schreiben und das Video sowie den Blogbeitrag in den sozialen Netzwerken teilen. Ich mache keine Videos aber ich denke mal, dass man damit auch ein paar Stunden beschäftigt ist, will man Qualität liefern. Das heißt also im Klartext, dass ich mit allem drum und dran mindestens einen Tag beschäftigt bin. Bei einem acht Stunden Tag und einem Stundensatz von sagen wir mal 50 €, was noch wenig ist, sind das 400 €, die ich dafür bekommen müsste. Ganz zu schweigen von den Kosten für die Zutaten zu den Rezepten!

Diese Rechnung sollte man als Blogger bei solchen Anfragen immer im Hinterkopf behalten.

Ich habe ihm deshalb höflich geantwortet: “Vielen Dank für das Angebot! Sucht ihr auch Blogger für bezahlte Kooperationen? Denn das Angebot klingt nach einem reinen Produkttest und das mache ich nicht mehr. Viele Grüße, Katrin”

Wie zu erwarten, habe ich darauf keine Antwort erhalten!

Bildquelle:kalhh / Pixabay

Post Author
Katrin
Katrin gründete den Blog Ist das vegan oder kann das weg? im September 2015. Schwerpunkte sind Interviews mit veganen Prominenten, Medizin und vegane Ernährung sowie Rezensionen von Büchern und Filmen. Sie liebt es, zu kochen, lesen und zu wandern.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.